Uni-Tübingen

Sozialpädagogik/Pädagogik und allgemeinbildendes Fach - Höheres Lehramt an Beruflichen Schulen (Master of Education), Hauptfach

Eckdaten zum Studiengang

Fakultät
Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät

Abschluss
Höheres Lehramt an Beruflichen Schulen (Master of Education), Hauptfach

Zulassungsbeschränkung
Nein

Regelstudienzeit
4 Semester

Kombinationsfach erforderlich?
Ja

Bewerbungsfrist 1. Fachsemester
Überblick Bewerbungsfristen

Studienbeginn
Wintersemester, Sommersemester

Unterrichtssprache
Deutsch

Finanzen
Beiträge und Gebühren

Jetzt bewerben

Details zum Studiengang

Wird zum Wintersemester 2019/2020 neu eingerichtet

Es sind zunächst nur Einschreibungen für das erste Fachsemester möglich.

Kann nur in Verbindung mit einem der folgenden Fächer als zweites Hauptfach zusammen studiert werden :

Chemie, Deutsch, Englisch, Evangelische Theologie, Französisch, Geschichte, Informatik, Katholische Theologie, Mathematik, Philosophie/Ethik, Physik, Politikwissenschaft oder Spanisch

Das Studium ist ausgerichtet auf die Erfordernisse der beruflichen Bildung und Erziehung. Der Entwicklung der personalen Kompetenzen wird besondere Bedeutung beigemessen. Angesichts der heterogenen Lerngruppen in den Schulen nehmen die Kooperation mit den an der beruflichen Bildung Beteiligten, die Entwicklung der fachdidaktischen Kompetenz sowie der Diagnose- und Förderkompetenz insbesondere im Hinblick auf integrative und inklusive Bildungsangebote einen hohen Stellenwert ein. Es werden vernetzte Kompetenzen in Fachwissenschaft, Fachdidaktik und schulpraktische Studien angestrebt.
Die Absolvent/innen werden im Studiengang zur theoretischen Durchdringung pädagogischer Gegenstandsbereiche befähigt und erwerben damit die Voraussetzung für fachlich fundiertes unterrichtspraktisches Handeln. Ziel ist es, die zukünftigen Lehrkräfte für pädagogische und sozialpädagogische Bildungsgänge an beruflichen Schulen mit einem zeitgemäßen Rüstzeug aus Reflexions-, Forschungs- und Handlungsfähigkeit auszustatten. Die Absolvent/innen steigern ihre Entscheidungsfähigkeit und die Souveränität ihres fachlichen und (fach-)didaktischen Auftretens. Gestärkt durch den Erwerb wissenschaftlicher Expertise können sie das Wissen, das sie aus ihrem voran gegangenen Studium sowie aus Erfahrungen in sozialpädagogischen und berufsschulischen Praxisfeldern gewonnen haben, mit dem theoriegeleiteten Wissen aus wissenschaftlicher Forschung verbinden.

Freiwilliger Auslandsaufenthalt
In jedem Studiengang ist ein freiwilliger Auslandsaufenthalt möglich. Mit der Planung sollte ca. ein bis eineinhalb Jahre vor der Abreise begonnen werden. 
Weitere Informationen und Beratung zum Auslandsstudium finden Sie auf der fachübergreifenden Seite Wege ins Ausland. Zudem bieten einige Fächer auch eigene Informationen zu Auslandsaufenthalten an. 

Entscheidungshilfe bei der Studienwahl

Entscheidungshilfen für ein Erststudium

Die Universität bietet Hilfen zur Entscheidungsfindung an. Dazu gehören z.B. der Besuch von Lehrveranstaltungen, Orientierungsveranstaltungen zu Studienwahlthemen sowie verschiedene Beratungsangebote. Weitere Hinweise finden Sie auf den Seiten für Studieninteressierte.

Entscheidungshilfen für Masterstudiengänge

Bei der Studienwahlentscheidung für die Masterstudiengänge spielen Spezialisierung, Schwerpunktsetzung und forschungs- sowie berufsbezogene Kriterien eine Rolle. Für Interessierte an Masterstudiengängen gibt es eine Vielzahl an Orientierungshilfen wie z.B. den Besuch von Lehrveranstaltungen und spezielle Beratungs- sowie Informationsangebote (z.B. Zentrale Studienberatung, Studienfachberatung, Career Service). Nähere Informationen finden Sie unter Beratung und Information.

Nach dem Studium

Beratung und Praktika
Der Career Service der Universität berät bei der Berufsorientierung und beim Berufseinstieg. Praktika und Jobs finden Sie im Praxisportal.

 Alle Studiengänge