Uni-Tübingen

Vorderasiatische Archäologie - Master

Eckdaten zum Studiengang

Fakultät
Philosophische Fakultät

Abschluss
Master

Zulassungsbeschränkung
Nein

Regelstudienzeit
4 Semester

Kombinationsfach erforderlich?
Nein

Bewerbungsfrist
Überblick Bewerbungsfristen

Studienbeginn
Wintersemester, Sommersemester

Unterrichtssprache
Deutsch

Finanzen
Beiträge und Gebühren

Jetzt bewerben

Voraussetzung und Bewerbung

Dieser Masterstudiengang ist formal zulassungsfrei. Es ist jedoch eine fristgerechte Bewerbung über das Online-Bewerbungsportal der Universität Tübingen notwendig, auf deren Grundlage die Studiengangskoordinatoren prüfen, ob die Zulassungsvoraussetzungen (siehe unten) erfüllt sind.

Erfolgreicher Abschluss des B.A. Studiengangs Kulturen des Alten Orient, Profilbereich Altorientalische Philologie oder ein vergleichbarer B.A. Abschluss.

Sehr gute Kenntnisse der englischen und französischen Sprache

Details zum Studiengang

Der Schwerpunkt des Studiums liegt in der Vermittlung einer grundlegenden Kenntnis der Geschichte und der materiellen Kultur des Alten Vorderasien vom Neolithikum bis an das Ende der Eisenzeit.

Dabei können die vielfältigen Regionen Vorderasiens mit ihren mannigfaltigen Kulturausprägungen während des Studiums nur exemplarisch behandelt werden. Die Absolventen erwerben aber ein vertieftes Fachwissen in Bezug auf die zentralen Forschungsbereiche Mesopotamien, Syrien und die Levante, Anatolien und Iran.

Darüber hinaus eignen sich die Studierenden solide methodische Kenntnisse der Archäologie an, die von kunstgeschichtlichen über sozialgeschichtliche bis zu naturwissenschaftlichen Methoden reichen. Auf diese Weise wird eine Grundlage für ein selbständiges wissenschaftliches Arbeiten gelegt. Dazu gehört der Erwerb von Kompetenz im wissenschaftlichen Diskurs, sowohl in mündlicher wie auch schriftlicher Form. Ferner wird durch das Studium eine Vertrautheit mit den wichtigen Theorien der Vorderasiatischen Archäologie angestrebt.

Das Studium wird zudem von Exkursionen in Museen mit Beständen altorientalischer Kunst und gelegentlich auch Exkursionen in Länder Vorderasiens begleitet. Bereits während des Studiums empfiehlt sich zudem die Teilnahme an Feldforschungsprojekten in Ländern des Vorderen Orients. Voraussetzung für eine Grabungsteilnahme im Orient ist in der Regel der Nachweis einer Lehrgrabung in Deutschland.

Das B. A.-Studium wird normalerweise mit einem anschließenden M. A.-Studium der Vorderasiatischen Archäologie fortgesetzt. Darauf folgt dann in der Regel eine Promotion zur Begründung einer eigenständigen wissenschaftlichen Laufbahn.

M. A. oder Promotion sind Voraussetzungen für eine Anstellung im akademischen Bereich oder an einer Forschungseinrichtung z. B. dem Deutschen Archäologischen Institut. Fachspezifische Berufsmöglichkeiten nach dem M. A.-Abschluss bieten sich in Museen sowie in archäologischen Ausgrabungs- und Forschungsprojekten. Mögliche Berufsfelder, die bereits mit dem B. A.-Abschluss in Vorderasiatischer Archäologie anstrebbar sind, liegen in den Bereichen Kulturvermittlung/-management, Medien, Verlagswesen und Touristik.

1. Studienjahr:

  • Vergleichende Betrachtungen altorientalischer Regionalkulturen
  • Methoden und Theorien der Vorderasiatischen Archäologie
  • Ausgewählte Forschungsprobleme
  • Kulturentwicklung des Alten Orients

2. Studienjahr:

  • Archäologische Praxis
  • Methoden und Theorien der Vorderasiatischen Archäologie
  • Kulturentwicklung des Alten Orients
  • M.A.-Arbeit

Hier finden Sie Informationen zu den Austauschprogrammen der Universität

Freiwilliger Auslandsaufenthalt
In jedem Studiengang ist ein freiwilliger Auslandsaufenthalt möglich. Mit der Planung sollte ca. ein bis eineinhalb Jahre vor der Abreise begonnen werden. 
Weitere Informationen und Beratung zum Auslandsstudium finden Sie auf der fachübergreifenden Seite Wege ins Ausland. Zudem bieten einige Fächer auch eigene Informationen zu Auslandsaufenthalten an. 

Hrouda B. (Hrsg.),
Der Alte Orient, Geschichte und Kultur des alten Vorderasien, Gütersloh : Bertelsmann, 1991.

Hrouda, B.,
Mesopotamien - Geschichte, Gesellschaft, Kultur, München : Beck, 1997.

Cancik-Kirschbaum E.,
Die Assyrer - Geschichte, Gesellschaft, Kultur, München : Beck, 2003.

Jursa, B.,
Die Babylonier - Geschichte, Gesellschaft, Kultur, München : Beck, Kultur, 2004.

Selz, G.,
Sumerer und Akkader - Geschichte, Gesellschaft, Kultur, München : Beck, 2005.
Klinger, J.,

Die Hethiter Geschichte - Geschichte, Gesellschaft, Kultur, München : Beck, 2007.

Entscheidungshilfe bei der Studienwahl

Entscheidungshilfen für ein Erststudium

Die Universität Tübingen bietet einen Online-Studienwahltest an. Anhand verschiedener Tests und Fragebögen können Sie überprüfen, welche Studiengänge der Universität Tübingen zu Ihnen passen.  

Die Universität bietet darüber hinaus weitere Hilfen zur Entscheidungsfindung an. Dazu gehören z.B. der Besuch von Lehrveranstaltungen, Orientierungsveranstaltungen zu Studienwahlthemen sowie verschiedene Beratungsangebote. Weitere Hinweise finden Sie auf den Seiten für Studieninteressierte.

Entscheidungshilfen für Masterstudiengänge

Bei der Studienwahlentscheidung für die Masterstudiengänge spielen Spezialisierung, Schwerpunktsetzung und forschungs- sowie berufsbezogene Kriterien eine Rolle. Für Interessierte an Masterstudiengängen gibt es eine Vielzahl an Orientierungshilfen wie z.B. den Besuch von Lehrveranstaltungen und spezielle Beratungs- sowie Informationsangebote (z.B. Zentrale Studienberatung, Studienfachberatung, Career Service). Nähere Informationen finden Sie unter Beratung und Information.

Nach dem Studium

Absolventen des M.A.-Studienganges bieten sich fachspezifische Berufsmöglichkeiten in den Bereichen Kulturmanagement, Kulturvermittlung/Touristik, Medien, Museen mit entsprechenden Sammlungen, Ausgrabungswesen (Denkmalämter) und Bibliotheksdienst.

Für eine hauptberufliche Tätigkeit im engeren Bereich der Vorderasiatischen Archäologie und Palästina-Archäologie ist nicht nur der M.A., sondern auch die Promotion mit Abschluß Dr. phil. unbedingt erforderlich.

Beratung und Praktika
Der Career Service der Universität berät bei der Berufsorientierung und beim Berufseinstieg. Praktika und Jobs finden Sie im Praxisportal.

Eine Promotion ist nach dem M.A.-Studium möglich.

 Alle Studiengänge