Uni-Tübingen

Videoaufzeichnung von Vorlesungen

Technik

Bei der Videoaufzeichnung wird mit professioneller Technik die nachhaltige Dokumentation einer Lehrveranstaltung erstellt. Die Mitschnitte von Veranstaltungen werden technisch aufbereitet, mit Metadaten versehen und auf einem Web-Streaming-Server veröffentlicht, so dass zitierfähige digitale Lehr- und Lernobjekte im Internet entstehen. Dieses Verfahren ist an der Universität Tübingen professionalisiert und ist in Art und Umfang sonst nur bei den großen amerikanischen Universitäten zu finden.    

Die Technik eignet sich grundsätzlich für alle Arten von Vorlesungen. Die Dozentinnen/der Dozenten werden ins Zentrum gesetzt und haben die akademische und didaktische Freiheit in ihrer Lehrveranstaltung die jeweils optimale Form zu verwenden. Das können beispielsweise sowohl Vorträge, Dialogelemente, Tafelanschriebe, Projektionen, Experimente oder Exponate sein, die durch eine intelligente Kameraführung adäquat dokumentiert werden.

Die Videoaufzeichnung kann auch in Kombination mit einer live-Übertragung (live-streaming) eingesetzte werden. Es ist auch möglich, die live-Streams in geeignete Lernplattformen einzubinden.  

Die Verfahren ermöglichen die direkte Nutzung auf verschiedensten Endgeräte ohne den direkten Download und damit eine möglicherweise unkontrollierte Verbreitung zu befördern.

Anwendung

timms

An der Universität Tübingen wird für Videoaufzeichnungen und deren Bereitstellung im Internet das Tübinger Internet MultiMedia System (timms) eingesetzt. Das System enthält ein Angebot an Modulen und Dienstleistungen im Bereich Produktion, Postproduktion, Archivierung und Veröffentlichung von Audio-Visuellen-Medien.

Unter den besonderen Rahmenbedingungen des Sommersemesters 2020 in dem die Präsenzlehre teilweise durch Online-Lehre ersetzt wird, gibt es das Angebot, Vorlesungen als live-stream bereitzustellen. Geplant ist die Übertragung aus drei Hörsälen in denen die Vorlesung ohne Hörerinnen und Hörer gehalten werden. Der Zugang zur Übertragung erfolgt über einen speziellen Bereich in moodle.

Technische Fragen beantwortet timmsmasterspam prevention@zdv.uni-tuebingen.de.

Für Lernende gibt es das öffentlich zugängliches Videoportal https://timms.uni-tuebingen.de mit aktuell über 6000 Videoaufzeichnungen von Lehrveranstaltungen der verschiedensten an der Universität Tübingen gelehrten Disziplinen.

ZFM

Als zentrale Einrichtung der Universität Tübingen ergänzt das Zentrum für Medienkompetenz (ZFM) das timms-Angebot und bietet Ihnen die Möglichkeit, Videoanteile Ihres Seminars oder ganze Vorlesungen kostenfrei aufzeichnen zu lassen. Sie erhalten das fertige Videofile per Link und können es auf Ihr Wunschportal hochladen. Hier finden Sie eine Info, welche Möglichkeiten die Aufzeichnung bietet. 

Ab sofort steht Ihnen das Buchungsportal des ZFM zur Verfügung.  

Bitte buchen Sie dabei immer die Gesamtlänge Ihrer Aufzeichnungen im Studio. Möchten Sie beispielsweise 4 Videos à 15 Minuten direkt hintereinander produzieren, wählen Sie dafür „Aufzeichnung- Seminar(e) - 60 Minuten Gesamtlänge“.

Achtung

Um das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten, möchten wir Sie bitten, folgende Hygiene-Hinweise des ZFM sehr aufmerksam durchzulesen. Diese erhalten Sie ebenfalls mit der Buchungsbestätigung.

Bitte nutzen Sie NICHT den Haupteingang des ZFM innerhalb des Gebäudes, sondern den Eingang über die Fluchttreppe außen an der Rückseite des Brechtbaus, Wilhelmstraße 50 (detaillierte Wegbeschreibung in der Buchungsbestätigung).

Sollten Sie noch weitere Fragen haben, melden Sie sich gerne bei automat-TV-Studio@zfmtue.de.