Uni-Tübingen

Aktuelles

Fachtagung "Sexualität, Gender und Religion in gegenwärtigen Diskursen“

Eines der aktuellsten Themen, die sowohl den öffentlichen als auch den akademischen Diskurs beschäftigen, ist die Sexualität und die damit zusammenhängenden Fragen der sexuellen Selbstbestimmung, der Geschlechterordnung und -rolle sowie der Homophobie. Der Religion kommt in diesem Diskurs eine bedeutende Rolle zu. Diese Zentralität der Religion zeigt sich nicht nur bei der Frage der Moralvorstellung, sondern auch bei Fragen des Körper- und Geschlechterverständnisses. In diesem Zusammenhang ist zu betonen, dass die Religion –oder genauer gesagt eine bestimmte Auslegung des Religiösen– sich sowohl konfliktfördernd als auch emanzipatorisch auswirken kann. 

Vom 27. - 28. September 2019 findet am Zentrum für Islamischen Theologie hierzu die Fachtagung "Sexualität, Gender und Religion in gegenwärtigen Diskursen“ statt. Zahlreiche spannende Beiträge aus verschiedenen Fachdisziplinen sollen dabei helfen das Diskursfeld darzustellen und ein zeitgenössisches theologisches Verständnis zu dieser Thematik zu ermöglichen.   
 
Weitere Informationen finden sich auf dem Poster zur Fachtagung und dem Flyer mit dem Veranstaltungsprogramm.

TEA-Gastprofessorinnen im WS 2019/20

Die TEA-Gastprofessorinnen im Wintersemester 2019/20 sind Frau Professorin Dr. Hilde Farthofer, zu Gast an der Juristischen Fakultät und Frau Dr. Christine Löw, zu Gast am Institut für Politikwissenschaft. Weitere Informationen finden sich auf unserer Seite zu den TEA-Gastprofessorinnen.

Neuausschreibung des Margarete von Wrangell-Programms für das Jahr 2019

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst hat das Margarete von Wrangell-Habilitationsprogramm für Wissenschaftlerinnen für das Jahr 2019 neu ausgeschrieben.

Interessierte Wissenschaftlerinnen finden weitere Informationen in der Unterseite zu den Förderprogrammen des Landes Baden-Württemberg.

TEA- Lehraufträge und Praxisseminare im Sommersemester 2019

Informationen zu den Gender Studies-Lehraufträgen und Praxisvorträgen im Sommersemester 2019 wurden in der Rubrik "TEA in den Fakultäten" eingestellt. Die Informationen werden laufend aktualisiert.

Podiumsdiskusion: Parität im Parlament!?

Dienstag, 25. Juni 2019 um 18 Uhr im Audimax in der Neuen Aula (Veranstaltungsplakat)

mit Dr. Sandra Detzer (Landesvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen) und Claudia Martin (MdL, Gleichstellungspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion)

Veranstaltung vom Gleichstellungsteam der Juristischen Fakultät im Rahmen des TEAching Equality-Programms

Gender Justice in Muslim-Christian Readings

Gemeinsame Veranstaltung der Gleichstellungskommissionen der Evanglisch-Theologischen Fakultät, der Katholisch-Theologischen Fakultät und des Zentrums für Islamische Theologie (ZITh) im Rahmen des TEAching Equality-Programms

mit Prof. Dr. Anne Hege Grung von der Universität Oslo am 9. und 10. Juli 2019

Veranstaltungsteile:
Vorlesung: „How can Muslim-Christian co-reading of sacred scripture facilitate reflections on Gender Justice?“
Seminar: „Ethical Critique and Moral Enrichment of sacred scriptures: Muslim-Christian reading tools for Gender Justice"

Weitere Informationen finden sich im Veranstaltungsplakat.

MuT-Programm 2019

Das Programm für das Mentoring- und Trainingprogramm des Landes Baden-Württemberg für das Jahr 2019 liegt vor.

Zu finden ist es auf der Homepage der LaKoG Ba-Wü oder hier als pdf-Datei.

Neuer Leitfaden zur geschlechtergerechten Sprache

Das Rektorat der Univeristät Tübingen hat einen Leitfaden zum Thema geschlechtergerechte Sprache verabschiedet. Weitere Informationen finden sich in der entsprechenden Rubrik auf dieser Homepage:

Gendergerechte Sprache

TEA-Schlüsselqualifikationsseminare im Sommersemester 2018

Interessierte Studentinnen und teilweise auch Studenten können sich für beim Career Service für die TEA-Schlüsselqualifikationsseminare im Sommersemester 2018 bewerben.

Weitere Informationen: TEA-Seminare

Professorinnenprogramm III: Tübinger Gleichstellungskonzept positiv begutachtet

Im Mai hat die Universität Tübingen im Rahmen der Antragstellung zum Professorinnenprogramm III ein aktualisiertes Konzept mit der Darstellung ihrer gleichstellungspolitischen Strukturen und Maßnahmen eingereicht. Nun gab die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK) bekannt, dass von 111 eingereichten Gleichstellungskonzepten , 86 von einem unahängigen Begutachtungsgremium positiv bewertet wurden - darunter auch das der Universität Tübingen. Damit hat die Universität die Chance auf bis zu drei Anschubfinanzierungen für die Erstberufung von Frauen auf unbefristete W2- und W3-Professuren.

Weitere Informationen finden sich in der Pressemitteilung der GWK.