Uni-Tübingen

Prof. Dr. Esme Winter-Froemel

Romanische Sprachwissenschaft

Kontakt

esme.winter-froemelspam prevention@uni-wuerzburg.de

Universität Würzburg

Lehrstuhl für Romanische Sprachwissenschaft

Neuphilologisches Institut/Romanistik

Am Hubland

97074 Würzburg

Tel.: +49 (931) 31-81554

 

Zum GRK Ambiguität

Esme Winter-Froemel war assoziiertes Mitglied des Promotionsverbunds „Dimensionen der Ambiguität“ (2008-2011). Gemeinsam mit Angelika Zirker begann sie dort, zu Ambiguität in der Sprecher-Hörer-Interaktion aus interdisziplinärer Sicht zu forschen.

Seit 2013 leitet sie das von der DFG geförderte wissenschaftliche Netzwerk „Dynamik des Wortspiels: Sprachkontakt, sprachliche Innovation, Sprecher-Hörer-Interaktion“ (https://www.uni-trier.de/index.php?id=55791), das auch das Verhältnis von Wortspiel und Ambiguität in den Blick nimmt. Darüber hinaus befasst sich Esme Winter-Froemel in linguistischer Perspektive mit dem Zusammenspiel von Ambiguität und Sprachwandel, insbesondere Bedeutungswandel.

 

Biographie

Nach dem Studium der Romanischen Philologie (Französisch, Spanisch, Italienisch), Vergleichenden Literaturwissenschaft und Philosophie an den Universitäten Tübingen, Nantes und Pisa promovierte Esme Winter-Froemel 2009 an der Eberhard Karls Universität Tübingen mit einer Arbeit zu Entlehnung und Lehnwortintegration und habilitierte sich dort 2014. Im Rahmen des Habilitationsprojekts untersuchte sie Wandelprozesse im Umfeld des Verbs in der Diachronie der romanischen Sprachen, insbesondere Entwicklungen von indefiniter Bedeutung zu 1. Person Plural, mit Fokus auf der Rolle von Ambiguität in entsprechenden Innovationsszenarien (Indirektheit, Reanalyse). Seit dem 1.4.2015 ist sie Professorin für Romanistische Sprachwissenschaft an der Universität Trier.

 

Forschung

Hauptforschungsgebiete von Esme Winter-Froemel sind neben Ambiguität die Bereiche Sprachkontakt und Sprachwandel, Graphematik sowie historische Semantik und Pragmatik. Ein besonderes Interesse gilt ferner interdisziplinären Schnittstellen (Linguistik – Literaturwissenschaft – Rhetorik – Sprachphilosophie) sowie dem Thema des Wortspiels. Neben ihrer Mitgliedschaft im GRK 1808 ist Esme Winter-Froemel Co-Projektleiterin im Projekt C4 „Ambiguitätsphänomene in der Diachronie romanischer Sprachen“ des SFB 833 „Bedeutungskonstitution“ und Leiterin des wissenschaftlichen Netzwerks „Dynamik des Wortspiels“.

 

Lehre

In der Lehre behandelt Esme Winter-Froemel Synchronie und Diachronie der französischen, italienischen und spanischen Sprachwissenschaft; Schwerpunkte liegen in den Bereichen Semantik und Pragmatik, Lexikologie, Graphematik und Sprachspiel sowie auf den älteren Sprachstufen.

 

Publikationen zum Thema „Ambiguität“

  • Winter-Froemel, Esme (Hg., im Erscheinen / Januar 2019). Sprach-Spiel-Kunst. Ein Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis (The Dynamics of Wordplay 8). Berlin; Boston: De Gruyter. EPUB Open Access. ISBN 978-3-11-058698-5
  • Winter-Froemel, Esme; Pauline Beaucé (im Erscheinen / Januar 2019). "Contacts linguistiques et humour verbal dans le théâtre comique français au tournant des XVIIe et XVIIIe siècles“, in: Esme Winter-Froemel & Alex Demeulenaere (hgg.): Jeux de mots, textes et contextes. Berlin & Boston: De Gruyter (The Dynamics of Wordplay 8), 317-337. https://doi.org/10.1515/9783110586459-016 (Open Access)
  • Winter-Froemel, Esme (im Erscheinen / Januar 2019). "Das Spiel mit Wiederholung und Variation bei Bodo Wartke und Christian Hirdes – durch müssen oder es einfach laufen lassen." Sprach-Spiel-Kunst. Ein Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis (The Dynamics of Wordplay 8). Hg. Esme Winter-Froemel. Berlin & Boston: De Gruyter. 121-137.
  • Winter-Froemel, Esme (im Erscheinen / Januar 2019). "Horizontale und vertikale Wortspiele in der Sprecher-Hörer-Interaktion: Textuelle Signalisierung und Auffälligkeit von Wortspielen ." Sprach-Spiel-Kunst. Ein Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis (The Dynamics of Wordplay 8). Hg. Esme Winter-Froemel. Berlin & Boston: De Gruyter. 247-252.
  • Winter-Froemel, Esme (im Erscheinen / Januar 2019). "Deutungsspielräume – Ambiguität und Motivation sprachlicher Zeichen als Quellen des Wortspiels ." Sprach-Spiel-Kunst. Ein Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis (The Dynamics of Wordplay 8). Hg. Esme Winter-Froemel. Berlin & Boston: De Gruyter. 285-322.
  • Winter-Froemel, Esme (im Erscheinen). "Introducing pragmatic ambiguity: On the diversity and ambivalence of ambiguity in discourse.“ Ambiguität und Ambivalenz. Hgg. Matthias Bauer, Frauke Berndt and Sebastian Meixner. Würzburg: Königshausen; Neumann.
  • Winter-Froemel, Esme; Alex Demeulenaere (hgg.) (2018). Jeux de mots, textes et contextes (The Dynamics of Wordplay 7). Berlin; Boston: De Gruyter. EPUB Open Access. ISBN 978-3-11-058669-5.
  • Winter-Froemel, Esme; Verena Thaler (hgg.) (2018). Cultures and Traditions of Wordplay and Wordplay Research (The Dynamics of Wordplay 6). Berlin & Boston: De Gruyter. EPUB Open Access. ISBN 978-3-11-063087-9.
  • Winter-Froemel, Esme (2018). "Reanalysis in language contact: Perceptive ambiguity, salience, and catachrestic reinterpretation." Cognitive Contact Linguistics. Hgg. Eline Zenner, Ad Backus and Esme Winter-Froemel. Berlin: Mouton De Gruyter.
  • Zenner, Eline; Ad Backus; Esme Winter-Froemel (2018). "Cognitive Contact Linguistics. Placing usage, meaning and mind at the core of contact-induced variation and change." Cognitive Contact Linguistics. Hgg. Eline Zenner, Ad Backus and Esme Winter-Froemel . Berlin: Mouton De Gruyter.
  • Winter-Froemel, Esme (angenommen). "Ambiguïté et marges de l’interprétation en synchronie et en diachronie lexicale: entre innovation et mésinterprétation)." Actes du colloque bisannuel de l’ASL 2017. Hgg. Guy Achard-Bayle, Marina Krylyschin and Maximilien Guérin. Limoges: Lambert-Lucas.
  • Arndt-Lappe, Sabine; Angelika Braun; Claudine Moulin; Esme Winter-Froemel (2018). "Expanding the Lexicon: At the crossroads of innovation, productivity, and ludicity." Expanding the Lexicon. Linguistic Innovation, Morphological Productivity, and Ludicity. Hgg. Sabine Arndt-Lappe, Angelika Braun, Claudine Moulin and Esme Winter-Froemel. Berlin & Boston: De Gruyter (The Dynamics of Wordplay 5). 1–12.
  • Winter-Froemel, Esme (2018): "Ludicity in lexical innovation (I) – French." Expanding the Lexicon. Linguistic Innovation, Morphological Productivity, and Ludicity. Hgg. Sabine Arndt-Lappe, Angelika Braun, Claudine Moulin and Esme Winter-Froemel. Berlin & Boston: De Gruyter. (The Dynamics of Wordplay 5). 229–259.
  • Winter-Froemel, Esme (2018). "Traditions discursives et variantes du jeu : La dynamique des blagues en comble dans les langues romanes." Jeux de mots et créativité. Langue(s), discours et littérature. Hgg. Bettina Full and Michelle Lecolle. Berlin; Boston: De Gruyter (The Dynamics of Wordplay 4), 189-226.  https://doi.org/10.1515/9783110519884-195 (Open Access)
  • Winter-Froemel, Esme (2017): "The pragmatic necessity of borrowing: Euphemism, dysphemism, playfulness – and naming." Taal en Tongval 69.1: 17–46. doi: https://doi.org/10.5117/TET2017.1.WINT
  • Winter-Froemel, Esme (2016): "Les créations ludiques dans la lexicographie et dans l’interaction locuteur-auditeur: aspects structurels, enjeux sémantiques, évolution diachronique." La fabrique des mots français. Hgg. Jean-François Sabalyrolles and Christine Jacquet-Pfau. Paris: Lambert-Lucas. 251–267.
  • Winter-Froemel, Esme (2016). "Multilingual wordplay in Linguistic Landscapes: Communicative settings, the addressee-origo, and boundedness to various types of contextual knowledge." La fabrique des mots français.In: Crossing Languages to Play With Words. Multidisciplinary Perspectives. Eds. Sebastian Knospe, Alexander Onysko & Maik Goth. Berlin & Boston: De Gruyter. (The Dynamics of Wordplay 3). 157–193.
  • Winter-Froemel, Esme (2016). "Approaching Wordplay". Crossing Languages to Play With Words. Multidisciplinary Perspectives. Eds. Sebastian Knospe, Alexander Onysko & Maik Goth. Berlin & Boston: De Gruyter. (The Dynamics of Wordplay, 3). 11–46.
  • Winter-Froemel, Esme (2016). „Répétitions et déformations ludiques de syntagmes linguistiques – entre parole, langue et traditions discursives“. In: Varia. Transmettre, traduire, formaliser (Aliento, 8). Marie-Sol Ortola (coord.). Presses Universitaires de Lorraine. 237–255.
  • Zirker, Angelika; Esme Winter-Froemel. (Hgg.) (2015). Wordplay and Metalinguistic / Metadiscursive Reflection. Authors, Contexts, Techniques, and Meta-Reflection. Berlin: De Gruyter. (Dynamics of Wordplay 1).
  • Winter-Froemel, Esme; Angelika Zirker. (Hgg.) (2015). Enjeux du jeu de mots. Perspectives linguistiques et littéraires. Berlin: De Gruyter. (Dynamics of Wordplay 2).
  • Winter-Froemel, Esme; Angelika Zirker (2015): "Ambiguity in Speaker-Hearer-Interaction: A Parameter-Based Model of Analysis." Ambiguity: Language and Communication. Hg. Susanne Winkler. Berlin: de Gruyter. 283-339.
  • Winter-Froemel, Esme (2014): "Re(de)fining grammaticalization from a usage-based perspective: Discursive ambiguity in innovation scenarios." Folia Linguistica 48.2: 503-556.
  • Winter-Froemel, Esme (2013): "Ambiguität im Sprachgebrauch und im Sprachwandel: Parameter der Analyse diskurs- und systembezogener Fakten." Zeitschrift für französische Sprache und Literatur 123.2: 130-170.
  • Winter-Froemel, Esme (2013). "Formal Variance and Semantic Changes in Borrowing: Integrating Semasiology and Onomasiology." New Perspectives on Lexical Borrowing. Hgg. Eline Zenner und Gitte Kristiansen. Berlin: de Gruyter Mouton. 65–100.
  • Winter-Froemel, Esme (2012). "Ambiguitätsphänomene im Umfeld des Verbs in der Diachronie der romanischen Sprachen." Romanistisches Jahrbuch 63: 139-171.
  • Winter-Froemel, Esme (2012). "Néologie sémantique et ambiguïté dans la communication et dans l’évolution des langues: Défis méthodologiques et théoriques." Cahiers de Lexicologie 101: 55-80.
  • Winter-Froemel, Esme; Alexander Onysko (2012). "Proposing a Pragmatic Disctinction for Lexical Anglicisms." The Anglicization of European Lexis. Hgg. Cristiano Furiassi, Virginia Pulcini und Félix Rodríguez González. Amsterdam/Philadelphia: Benjamins. 43–64.
  • Winter-Froemel, Esme (2011). Entlehnung in der Kommunikation und im Sprachwandel: Theorie und Analysen zum Französischen. Berlin: De Gruyter.
  • Winter-Froemel, Esme (2011). "Les tropes et le changement linguistique – points de contact entre la rhétorique et la linguistique." Rahmen des Sprechens: Beiträge zu Valenz­theorie, Varietätenlinguistik, Kreolistik, Kognitiver und Historischer Semantik: Peter Koch zum 60. Geburtstag. Hgg. Sarah Dessì Schmid, Ulrich Detges, Paul Gévaudan, Wiltrud Mihatsch und Richard Waltereit. Tübingen: Narr. 227-239.
  • Onysko, Alexander; Esme Winter-Froemel (2011). "Necessary Loans – Luxury Loans? Exploring the Pragmatic Dimension of Borrowing." Journal of Pragmatics 43.6: 1550-1567.
  • Winter-Froemel, Esme; Angelika Zirker (2011). "Redundanz." Historisches Wörterbuch der Rhetorik. Bd. 10. Hg. Gert Ueding. Tübingen: Niemeyer. 1044-1050.
  • Winter-Froemel, Esme; Angelika Zirker (2010). "Ambiguität in der Sprecher-Hörer-Interaktion: Linguistische und literaturwissenschaftliche Perspektiven." Zeitschrift für Literatur­wissenschaft und Linguistik 158: 76-97.
  • Winter-Froemel, Esme (2009). "Wortspiel." Historisches Wörterbuch der Rhetorik. Bd. 9. Hg. Gert Ueding. Tübingen: Niemeyer. 1429-1443.

 

Weitere Publikationen

Eine vollständige Liste aller Publikationen findet sich hier.