Uni-Tübingen

Newsletter Uni Tübingen aktuell Nr. 4/2011 – 17.10.2011

Editorial

Liebe Leserin, lieber Leser,

am 30. August hat die Universität Tübingen ihre fünf Vollanträge zur Exzellenzinitiative bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und beim Wissenschaftsrat (WR) abgegeben. Neben dem Folgeantrag für das bereits bestehende Exzellenzcluster „Centrum für Integrative Neurowissenschaften“ (CIN) sind in diesem Paket auch zwei Neuanträge für Graduiertenschulen („Molecular and Developmental Cell Systems“ und „Learning, Educational Achievement, and Live Course Development“), ein Neuantrag für ein weiteres Exzellenzcluster („Tübingen Center for the Study of Language“) sowie unser Zukunftskonzept „Research – Relevance – Responsibility“ enthalten.


Alle eingereichten Anträge werden nun begutachtet, bevor DFG und WR am 15. Juni 2012 die Ergebnisse dieser zweiten Runde der Exzellenzinitiative bekannt geben. Die Gutachter des Zukunftskonzeptes werden am 15. und 16. Februar nach Tübingen kommen und wir werden die Gelegenheit haben, sie davon zu überzeugen, dass die Universität mit ihren Organisations- und Strukturreformen auf einem guten Weg ist und mit den beantragten Maßnahmen ihr Profil eines Forschungsstandorts von hohem internationalen Rang schärft.


Insgesamt werden in dem Zukunftskonzept für die Laufzeit von fünf Jahren ca. 60 Millionen Euro Fördermittel beantragt. Um die Profilierung zu intensivieren sollen mit diesen Mitteln in geeigneten Feldern die Grundlagenforschung durch „anwendungsinspirierte“ Komponenten ergänzt, die Förderung des Wissenschaftlichen Nachwuchses in der Graduiertenakademie ausgeweitet, Wissenschaftlerinnen zusätzliche Karrieremöglichkeiten eröffnet und die internationale Vernetzung vorangetrieben werden. Alle erfolgreichen Maßnahmen werden auch über den Förderzeitraum hinaus weitergeführt.


Die Exzellenzinitiative ist primär auf die Stärkung der Forschung ausgerichtet. Es ist dem Rektorat aber ein zentrales Anliegen, dass diese Förderung auch der Stärkung der forschungsorientierten Lehre dient. Damit wünsche ich allen Studierenden und insbesondere den Neuimmatrikulierten einen guten Start ins Wintersemester und Ihnen nun eine spannende Lektüre bei der vierten Ausgabe von „Uni Tübingen aktuell“ in diesem Jahr.

Ihr Professor Dr. Herbert Müther PROREKTOR

..........................................................................................................

Forschung

Bundesweit erstes „Zentrum für Islamische Theologie“ an der Universität Tübingen

Der Studiengang „Islamische Theologie“ ist am 10. Oktober gestartet. 24 Studierende haben sich am neuen „Zentrum für Islamische Theologie“ der Universität Tübingen eingeschrieben. Tübingen ist damit einer von vier Standorten in Deutschland, an denen die Islamische Theologie akademisch institutionalisiert wird. [mehr]

Tübinger Hertie-Institut für klinische Hirnforschung feiert zehnjähriges Jubiläum

Ein Jahrzehnt nach seiner Gründung gehört das Hertie-Institut für klinische Hirnforschung in Tübingen (HIH) zu den besten europäischen Forschungseinrichtungen auf dem Gebiet der Neurologie: 800 Gäste feierten am 3. Oktober in der „Neuen Aula“ den runden Geburtstag des Instituts. [mehr]

Interview mit Rupert Handgretinger, Träger des Landesforschungspreises 2011

Professor Dr. Rupert Handgretinger hat die „haploidente Stammzelltransplantation“ weiterentwickelt. Mit der neuen Methode werden im Labor unverträgliche Zellen aus dem Transplantat entfernt: Eltern können so Stammzellen für ihre eigenen Kinder spenden, Sterblichkeit und Rückfallquote wurden deutlich gesenkt. Für seine Arbeit erhielt er dieses Jahr den Landesforschungspreis für Angewandte Forschung. [mehr]

Zehn Jahre European Centre for Chinese Studies (ECCS) in Peking

Bereits über 1000 Studierende haben seit 2001 am European Centre for Chinese Studies studiert. Die Universität Tübingen betreibt ihre chinesische Außenstelle an der Peking-Universität gemeinsam mit den Universitäten in Kopenhagen und Frankfurt am Main. [mehr]

„Starting Grants“ für zwei Wissenschaftler der Universität Tübingen

Mit den „Starting Grants“ fördert der Europäische Forschungsrat vielversprechende Forschungsprojekte in ganz Europa. An der Universität Tübingen erhalten Professor Dr. Katerina Harvati und Dr. Steffen Katzner je 1,3 Millionen Euro für ihre wissenschaftliche Arbeit. [mehr]

Kooperatives Promotionskolleg „Digital Media“

Drei Hochschulen, zwölf Promotionsstipendien, ein gemeinsames Angebot. Im kooperativen Promotionskolleg „Digital Media“ der Universitäten Stuttgart und Tübingen sowie der Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM) können Studierende künftig auf dem Gebiet der digitalen Medien forschen und promovieren. [mehr]

Universität Tübingen und Pädagogische Hochschule Ludwigsburg eröffnen Promotionskolleg

Erstmals fördert das Wissenschaftsministerium in Baden-Württemberg zwei kooperative Promotionskollegs zwischen Universitäten und Pädagogischen Hochschulen. In einem Antragsverfahren konnte sich auch das Tübinger Konzept durchsetzen: Doktoranden der Universität Tübingen und der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg erforschen gemeinsam „Lehr- und Lernarrangements“ aus der Praxis. [mehr]

Der Spagat zwischen pädagogischem Alltag und anspruchsvollen Innovationen

4. Tübinger Tagung Schulpädagogik: 550 Gäste diskutierten am 30. September in der Neuen Aula über Innovationen im Unterricht – und wie diese ihren Weg in den Schulalltag finden. [mehr]

Auszeichnung für medizinisch-pharmazeutische Forschung an der Universität Tübingen

Das Klinische Forschungslabor der Klinik für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie am Universitätsklinikum Tübingen (UKT) und das Interfakultäre Zentrum für Pharmakogenomik und Arzneimittelforschung (IZEPHA) der Universität Tübingen wurden mit dem Projekt „PyroDetect - Innovatives Medikamententestverfahren" als „Ausgewählter Ort 2011" im Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen" ausgezeichnet. [mehr]

Den Ursachen der Artenvielfalt auf der Spur

Ende August fand in Tübingen der Kongress der Europäischen Gesellschaft für Evolutionsbiologie (ESEB) statt. 1300 Wissenschaftler diskutierten dabei unter anderem über die Ursachen für die Formen- und Artenvielfalt in der Natur und die Frage, ob Evolutionsbiologie einen gesellschaftlichen Nutzen hat. [mehr]

Jüngster Dinosaurier entdeckt

Ein internationales Team von Wissenschaftlern unter der Leitung von Tyler Lyson von der Yale University und Dr. Walter Joyce von der Universität Tübingen hat das weltweit jüngste Fossil eines großen Dinosauriers entdeckt. Der Fund stützt die gängige These, dass die Dinosaurier durch einen Meteoriteneinschlag am Ende der Kreidezeit vor 65 Millionen Jahren ausgelöscht worden sind. [mehr]

Forschen für die Mobilität der Zukunft

Der Forschungsbereich Geographie der Universität Tübingen beteiligt sich am Projekt „eE-Tour Allgäu“. Ziel des Projektes ist die Einführung und Nutzung von Elektrofahrzeugen im ländlichen Raum. [mehr]

Neue Plattform: Gründen an der Uni Tübingen (G. UT)

Die Aktivitäten im Bereich der Gründungsförderung sind an der Universität Tübingen vielfältig. Neuester Baustein ist die universitätsweite Initiative „Gründen an der Uni Tübingen“ (G.UT.), die zum Wintersemester startet. [mehr]

Neueste Methoden der Biogeochemie ganz kompakt

Das Institut für Geowissenschaften der Universität Tübingen veranstaltete im August einen interdisziplinären Workshop „Fortgeschrittene Methoden in der Umweltbiogeochemie“. 20 Doktoranden aus aller Welt kamen dazu nach Tübingen. [mehr]

Forschungsmeldungen: Infrastrukturprojekt CLARIN-D erhält 8,5 Millionen Euro Förderung

Digitales Archiv für geisteswissenschaftliche Forschung: Infrastrukturprojekt CLARIN-D erhält 8,5 Millionen Euro Förderung vom BMBF - Neue Juniorprofessur zur Kultur und Geschichte des östlichen Europa - Universität Tübingen stellvertretender Koordinator in Helmholtz-Allianz für Astroteilchenphysik - Universitätsklinikum Tübingen weiterhin Spitzenzentrum der Krebsmedizin. [mehr]

..........................................................................................................

nach oben

Studium und Lehre

Steigende Studierendenzahlen: das Wintersemester 2011/2012 hat begonnen

Aussetzen der Wehrpflicht und doppelter Abiturjahrgang in Bayern: die Studierendenzahlen steigen - und für das Wintersemester 2012/2013 ist aufgrund des doppelten Abiturjahrgangs in Baden-Württemberg mit einem weiteren Anstieg zu rechnen. Doch die Universität Tübingen hat sich gut vorbereitet. [mehr]

„Omics Technologies“ – Tübinger Studierende bei Summer School in Südkorea

Tübinger Studierende der Molekularen Medizin, Humanmedizin, Biologie und Bioinformatik reisten im Sommer erstmals nach Südkorea, um an der Summer School „Advanced Omics Technologies in Bio-Medical Sciences“ in Daejeon teilzunehmen. Ein Schwerpunkt lag dabei auf der Anwendung von Technologien im Bereich der Hirnforschung. [mehr]

Schulpraxis während des Lehramtsstudiums – ein Erfahrungsbericht

Seit 2007 bietet das Zentrum für Lehrerbildung (Zfl) der Universität Tübingen Lehramtsstudierenden die Möglichkeit an, neben dem Studium auch Praxiserfahrung an einer Schule zu sammeln. Davon profitieren sowohl die Studierenden als auch die Schulen. [mehr]

Austausch- und Netzwerkveranstaltung „Potenzial Praktikum“

Die Veranstaltung „Potenzial Praktikum“ Mitte November bietet Studentinnen und Studenten aller Fachrichtungen die Chance, mit der Universität Tübingen und mit führenden Unternehmen aus der Region in Kontakt zu treten. [mehr]

Preis für Studierendeninitiative „Bunte Wiese“

Die Studierendeninitiative „Bunte Wiese“ hat sich zum Ziel gesetzt, die Artenvielfalt auf öffentlichen Grünflächen zu fördern. Damit wird nicht nur das Stadtbild verschönert. Für ihr Engagement erhielt die Initiative nun einen Preis der Volksbank Tübingen. [mehr]

Chinesisch lernen bei 37 Grad Celsius

Seit 2006 können Studierende der Sinologie an der Universität Tübingen einen Sommersprachkurs in Taiwan besuchen. Neben intensivem Sprachunterricht lernen die Studierenden auch das Leben in Taiwan kennen. Eine Betreuung durch taiwanesische Studenten gibt die Möglichkeit, engen Kontakt mit Muttersprachlern zu haben. [mehr]

Abschaffung Studiengebühren, Sonderpreis für studentisches Engagement und Internet-Kultsong

Zum kommenden Sommersemester werden die Studiengebühren in Baden-Württemberg abgeschafft. Die Hochschulgruppen „Studieren ohne Grenzen e. v.“ und „you-manity Tübingen“ wurden mit dem Sonderpreis für studentisches Engagement der Universität Tübingen ausgezeichnet. Der youtube-Hit „Tübingen, warum bist Du so hügelig?“ von zwei Tübinger Studentinnen wurde bereits fast 200.000 Mal aufgerufen. [mehr]

..........................................................................................................

nach oben

Uni intern

Universität Tübingen erste nach EMAS zertifizierte Hochschule Baden-Württembergs

Der unabhängige Umweltgutachter wird die Umwelterklärung der Universität Tübingen voraussichtlich Mitte Oktober für gültig erklären. Damit ist die Universität Tübingen dann die erste nach EMAS zertifizierte Hochschule Baden-Württembergs. Eine Revalidierung der Umweltleistung der Universität erfolgt gemäß der EMAS-Verordnung innerhalb der nächsten drei Jahre. [mehr]

Neuer Notfall-Plan für die Universität Tübingen

Wie verhält man sich im Notfall richtig? – Konkrete Anweisungen hierzu finden sich im so gennanten Notfall-Plan, der in öffentlichen Gebäuden in allen Stockwerken gut sichtbar hängen sollte. Der Notfall-Plan für die Universität Tübingen wurde jetzt ganz neu gestaltet. [mehr]

Der Beirat für Nachhaltigkeit – Ein kurzes Profil

Seit gut einem Jahr gibt es an der Universität Tübingen den Beirat für Nachhaltigkeit. Dieses Gremium befasst sich mit der Entwicklung umfassender Nachhaltigkeitsstrategie für die Universität Tübingen. Die Initiative zur Gründung des Beirates ging von der Studierendeninitiative „Greening the University“ aus. [mehr]

Familie als Glücksfall anstatt als Störfall

Wie kann wissenschaftliche Karriere mit der Übernahme von Verantwortung für die Familie besser vereinbar gemacht werden? Um diese und andere Fragen geht es in fünf Veranstaltungen, die die Universität Tübingen im Rahmen ihrer Teilnahme am Best Practice Club „Familie in der Hochschule“ im Jahr 2012 anbieten wird. [mehr]

Hochschulkommunikation hält „süße“ Give-aways bereit

Ein positives Image vermitteln, Tagungen auflockern oder einfach nur die Wartezeit versüßen – dies ist ab sofort mit neuen Give-aways möglich, die über die Hochschulkommunikation bezogen werden können. Verschiedene Sorten Ritter Sport-Schokoladentäfelchen, mit Wort-Bild-Marke und Slogan der Eberhard Karls Universität Tübingen versehen, sollen Gästen und Konferenzteilnehmern ein Lächeln ins Gesicht zaubern. [mehr]

..........................................................................................................

nach oben

Leute

Ehemaliger Bundespräsident Horst Köhler zum Ehrensenator ernannt

Die Universität Tübingen hat im Juli Bundespräsident a. D. Professor Dr. Horst Köhler in den Kreis der Ehrensenatoren aufgenommen. Köhler hat in Tübingen studiert und promoviert und ist Honorarprofessor im Bereich Wirtschaftswissenschaften. [mehr]

Gleichstellung als Modernisierungs- und Qualitätsmerkmal: Familienfreundliches Umfeld steht an erster Stelle

Seit Oktober 2011 ist Professorin Dr. Karin Amos neue Gleichstellungsbeauftragte der Universität Tübingen. Die Erziehungswissenschaftlerin hat sich vor allem das Konzept der familienfreundlichen Hochschule und die Begleitung der Berufungsverfahren als Schwerpunkte im Kontext aktueller Gleichstellungspolitik gesetzt. [mehr]

Neu berufen: Hartmut Leuthold

Lehrstuhl für Biologische Psychologie (Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät) [mehr]

Neu berufen: Nisar Peter Malek

Lehrstuhl für Innere Medizin I (Medizinische Fakultät) [mehr]

Neu berufen: Katharina Foerster (Video-Podcast)

Lehrstuhl für Vergleichende Zoologie (Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät) [mehr]

Neu berufen: Christian Schlensak

Lehrstuhl für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie (Medizinische Fakultät) [mehr]

Neu berufen: Frank Böckler

Lehrstuhl für Pharmazeutische Chemie und Drug Design (Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät) [mehr]

Ein Pflanzenbiochemiker mit vielen Forschungsinteressen und -kontakten

Zum Tode von Professor Dr. Klaus Wegmann ein Nachruf von Günter Häfelinger [mehr]

Maßgeblich an der Etablierung des Fachteilgebiets „Geschichte der Frühen Neuzeit“ beteiligt

Zum Tode von Professor Dr. Ernst Walter Zeeden ein Nachruf von Anton Schindling [mehr]

Personalnachrichten

[mehr]

..........................................................................................................

nach oben

Termine und Veranstaltungen

Horst Köhler und Henning Mankell im Gespräch über das Schicksal Afrikas

Bundespräsident a. D. Horst Köhler und der Schriftsteller Henning Mankell engagieren sich bereits seit mehreren Jahren für Afrika. Im Rahmen des Projektes „Wertewelten“ führten sie im Juli an der Universität Tübingen ein Gespräch zum Thema: „Schicksal Afrikas – Welche Werte entscheiden?“. [mehr]

Zentrale Promotionsfeier der Universität Tübingen

Mitte Juli hat sich die Universität Tübingen im Rahmen der Zentralen Promotionsfeier feierlich von ihren Promovierten des Jahrgangs 2010/2011verabschiedet. Die Festrede hielt Dr. h.c. Heike Schmoll von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, die in Tübingen Evangelische Theologie studiert hat. [mehr]

Umberto Eco, Jan Wagner und Humberto Maturana zu Gast

Hölderlinpreis, Unseld-Lecture und Nachhaltigkeitstag: zum Beginn des Wintersemesters gibt es wieder viele hochkarätige Veranstaltungen an der Universität Tübingen. [mehr]

..........................................................................................................

nach oben

Neu erschienen

Publikation zur Restaurierung der Cappella Palatina erschienen

Den wissenschaftlichen Ergebnissen der Restaurierungsarbeiten an der Cappella Palatina im Normannenpalast in Palermo war 2008 ein gemeinsames internationales Symposium der Universitäten Bern, Tübingen, Palermo und der Stiftung Würth gewidmet. Nun wurden die Ergebnisse in einem Tagungsband publiziert. [mehr]

Sammelband „60 Jahre Tübinger Grafeneck-Prozess“ erschienen

Am 8. Juni 1949 startete in Tübingen der sogenannte „Grafeneck-Prozess“, genau 60 Jahre später veranstaltete die Universität Tübingen auf dem Schloss Hohentübingen ein Symposium zu diesem Thema. Die Vorträge der Tagung sind nun in dem Band „60 Jahre Tübinger Grafeneck-Prozess“ publiziert worden. [mehr]

Feuer und Flamme für die eigene Literaturzeitschrift

Seit Frühjahr 2011 sind Jennifer Six und Cindy Ruch, Studentinnen der Internationalen Literaturwissenschaft an der Universität Tübingen, Herausgeberinnen ihrer eigenen Literaturzeitschrift „Lautschrift“. Darin können Studierende aus Baden-Württemberg eigene Texte veröffentlichen. [mehr]

Publikationen von Angehörigen der Universität Tübingen

[mehr]

..........................................................................................................

nach oben

Forum

Wie eine moderne Psychiatrie gebaut sein muss

Mit dem nun offiziell eingeweihten Neubau der Psychiatrischen Klinik ist auf neun Stationen Platz für insgesamt 144 Betten. Die helle und offene Architektur des Gebäudes soll für ein freundlicheres Umfeld für die Patienten sorgen. [mehr]

Richtfest für den Neubau des Zentrums für Molekularbiologie der Pflanzen (ZMBP)

Ende September war auf der Morgenstelle Richtfest für den Neubau des Zentrums für Molekularbiologie der Pflanzen (ZMBP) – nur ein Jahr nach Grundsteinlegung. [mehr]

Cleaning the University

Das Neuphilologikum der Universität Tübingen in der Wilhelmstraße erstrahlt in neuem Glanz: Vom 12. bis zum 23. September befreiten Experten der Alfred Kärcher GmbH & Co. KG die Fassade von Graffiti. [mehr]

Zum 100-jährigen Jubiläum: Universitäts-Hautklinik Tübingen erhielt Erweiterungsbau

Anfang Juli wurde der neue Erweiterungsbau der Universitäts-Hautklinik Tübingen anlässlich der 100-Jahr-Feier der Hautklinik seiner Bestimmung übergeben. Die Baukosten betrugen rund 3,9 Millionen Euro, finanziert aus dem Konjunkturprogramm des Landes. [mehr]

Deutsche Hochschulmeisterschaften im Basketball an der Universität Tübingen

Mitte Juli war die Universität Tübingen Ausrichter der Endrunde der Deutschen Hochschulmeisterschaft im Basketball. Bei den Damen siegte dabei die Mannschaft der Universität Frankfurt/Main, bei den Herren das Team der Universität Münster. [mehr]

Die Sammlungen des Museums der Universität Tübingen MUT (4)

In der Reihe „Die Sammlungen des Museums der Universität Tübingen“ stellt Uni Tübingen aktuell diesmal die psychologische Sammlung vor. Dort entsteht gerade in einem Praxisseminar mit Studierenden die Ausstellung „Mind|Things“, die Eröffnung ist für Juli 2012 geplant. [mehr]

..........................................................................................................

nach oben