Uni-Tübingen

Miriam Lahrsow

Verfahren eröffnet: 30. März 2021

Biographie

  • Geboren 1994 in Böblingen
  • 2012: Abitur am Goldberg-Gymnasium Sindelfingen
  • 2012-2015: B.A. Studium Anglistik/Amerikanistik und Internationale Literaturen an der Eberhard Karls Universität Tübingen
  • 2015-2017: M.A. Studium English Literatures and Cultures an der Eberhard Karls Universität Tübingen
  • 2015-2017: Wissenschaftliche Hilfskraft im Graduiertenkolleg 1808 „Ambiguität - Produktion und Rezeption“ und für das Digital Humanities Projekt „Explanatory Annotation: A Research Project in Digital Literary Annotation“
  • Oktober 2017-April 2018: Wissenschaftliche Angestellte des Englischen Seminars an der Eberhard Karls Universität Tübingen (Lehrstuhl Prof. Dr. Matthias Bauer)
  • September 2018 - Dezember 2018: Forschungsaufenthalt in Birmingham und Edinburgh
  • Seit April 2018: Wissenschaftliche Angestellte und Doktorandin im Graduiertenkolleg 1808: „Ambiguität – Produktion und Rezeption“ an der Eberhard Karls Universität Tübingen

 

Abstract: "The Author as Annotator: Ambiguities of Self-Annotation in Pope and Byron" (Arbeitstitel)

Mein Dissertationsprojekt beschäftigt sich mit Selbst-Annotationen, d.h. mit Erläuterungen für einen literarischen Text (gewöhnlich in Fuß- oder Endnotenform), die vom Autor eines Werkes selbst stammen. Im Fokus des Projekts stehen dabei Alexander Popes (1688-1744) The Dunciad sowie ausgewählte Gedichte von Lord Byron (1788-1824). Die Selbst-Annotationen dieser beiden Autoren haben eine Vielzahl an Funktionen: Mal zielen die Kommentare tatsächlich darauf ab, den Lesern das Verständnis des annotierten Textes zu erleichtern, mal werden sie z.B. benutzt, um die Interpretation durch die Leser zu manipulieren oder um den Haupttext selbst in Frage zu stellen.

Ziel meiner Dissertation ist, die verschiedenen Strategien herauszuarbeiten, die Byron und Pope verfolgen, um mithilfe von Selbst-Annotation die Bedeutung einer Textstelle (bzw. des Gesamttextes) anzureichern, zu verändern, zu ambiguieren, oder zu vereindeutigen.

 

Forschungsschwerpunkte

  • Englische Literatur (besonders 18. und 19. Jahrhundert)
  • Erklärende Annotation
  • Digital Humanities

 

Lehre

  • WS 2017/18
    • Proseminar “Introduction to Literary Studies”
  • SoSe 2018
    • Proseminar “Aestheticist and Decadent Literature”
    • Hauptseminar “Digital Methods in Literary Studies” (gemeinsam mit Matthias Bauer)

 

Vorträge

  • “Pope’s and Byron’s Self-Annotations: Brevity, Efficiency, and Ambiguity” im Kolloquium des GRK Kleine Formen (04.11.2019, Berlin)
  • "Transgressing the Boundaries of the Text: Byron’s Self-Annotations" auf der Konferenz Transgressive Romanticisms (04.-08.09.2019, Vechta).
  • "More than Just Explanations: Functions of Self-Annotation in Pope and Byron" auf dem 15th International Connotations Symposium (28.07.-1.08.2019, Tübingen)
  • Nor’westers, Fighting Cocks, and Obserwations: A Digital Annotated Edition of The Chimes (gemeinsam mit Angelika Zirker). Vortrag auf der Dickens Conference, Universität Tübingen, 30 Juli 2018.
  • The Author as Annotator: Ambiguity, Understanding, and Auto-Annotation in Byron and Pope.  Vortrag auf dem International Young Researchers Workshop “Understanding Understanding”, Universität Tübingen, 4 Mai 2018.
  • TEASys: Digitales kollaboratives Annotieren als Lehr- und Lernprozess (gemeinsam mit Leonie Kirchhoff, Angelika Zirker und Matthias Bauer). Postervortrag auf der DHd2018 „Kritik der digitalen Vernunft“, Universität zu Köln, 01.03.2018.
  • Erklärende Annotationen und Textverständnis im digitalen Medium (gemeinsam mit Leonie Kirchhoff). Vortrag auf der Nachwuchstagung „Verstehen verstehen“, Universität Stuttgart, 15.02.2018.

 

Publikationen

Monographie:

  • Lahrsow, Miriam (2021). Self-Annotated Literary Works 1300-1900: An Extensive Collection of Titles and Selected Metadata. Eberhard Karls  Universität Tübingen, 2021. http://hdl.handle.net/10900/111993
  • Lahrsow, Miriam (2021). Digital Explanatory Annotations for Literary Texts: Possibilities – Practices – Problems – Prospects. MA thesis. (rev. version of the original September 2017 version). http://hdl.handle.net/10900/111990
  • Lahrsow, Miriam (2017). Digital Explanatory Annotations for Literary Texts: Possibilities – Practices – Problems – Prospects. MA thesis. doi: http://dx.doi.org/10.15496/publikation-22125.

Artikel: