Uni-Tübingen

A3: Purism – Discourses and practices of linguistic purity

Project A3 is concerned with the question of how linguistic purism contributed to constituting the interlinked vernacular literatures in Italy, France and Germany during the 16th and 17th centuries. Our main hypothesis is that when language and language policies were being discussed in the early modern period, the demand for ‘purity’ produced arguments concerning language theory which then became the basis for poetological concepts and social practices. Moreover, these arguments initiated general debates on norm and diversity in different social fields of action. Project A3 aims to shed light on the aesthetic potential of the debate on linguistic purism, thus reading it as an example of early modern aesthetic practice. To this end, the project examines a wide range of texts and textual genres, making use of intercultural comparison within an interdisciplinary framework.


Team

principal investigators:

Prof. Dr. Sarah Dessì Schmid
Prof. Dr. Jörg Robert

researchers:

Katharina Fezer
Bernhard Pattis
Martin Sinn

associated:

Dr. Astrid Dröse
Dr. Gudrun Bamberger

 

 

​​​​​​​


Activities

Events

2021 

Guestlecture: Prof. Dr. Dirk Werle (Universität Heidelberg): Francis Bacon in Deutschland. Johann Wilhelm von Stubenbergs Übersetzung der Essays (1654). Forschungsoberseminar „Neue Forschungen zur Ästhetik“ (Prof. Dr. Jörg Robert), Universität Tübingen, Neuphilologicum, 20.07.2021. (hybrid) 

Workshop mit Dr. Jochen Hafner (LMU München): Purismus - Definitionsprobleme und diskurspragmatische Einordnung, Universität Tübingen, 16.07.2021. (digital) 

Lecture: Robert, J.: Ursprung des deutschen Trauerspiels – Martin Opitzʼ Antigone. Workshop „Digitale Editionen und Kontexte“ (Prof. Dr. Jörg Robert), im Rahmen der Tübinger EdiKo, Universität Tübingen, Neuphilologicum, 07.07.2021. (hybrid) 

Guestlecture: Oliver Grütter, M.A. (Universität Zürich): Contemptus mundi – Martin Opitzʼ Übersetzung von Jacoponis De vanitate rerum. Workshop „Digitale Editionen und Kontexte“ (Prof. Dr. Jörg Robert), im Rahmen der Tübinger EdiKo, Universität Tübingen, Neuphilologicum, 07.07.2021. (hybrid) 

Lecture: Dessì Schmid, S.: La prima Corona? Sul ruolo della lingua e della figura di Dante nel processo di normazione e normalizzazione dell'Italiano, Dresden, 06.07.2021. (digital) 

Guestlecture: Prof. Dr. Volkard Wels (FU Berlin): Sprachreformatorische Implikationen und Folgen der „Poeterey“ des Martin Opitz. Forschungsoberseminar „Neue Forschungen zur Ästhetik“ (Prof. Dr. Jörg Robert), Universität Tübingen, 29.06.2021. (digital) 

Guestlecture: Prof. Dr. Stefan Keppler-Tasaki (Tōdai Universität, Tokio): Wie Goethe Japaner wurde: Ästhetik und nationaler Identitätsdiskurs. Oberseminar „Martin Opitz. Ein europäischer Dichter des 17. Jahrhunderts“, Universität Tübingen, 17.06.2021. (digital) 

Presentation: Pattis, B.: Fürst Ludwig von Anhalt-Köthen und seine Trionfi-Übersetzung im Rahmen von Spracharbeit und Purismus. Forschungsoberseminar „Neue Forschungen zur Ästhetik“ (Prof. Dr. Jörg Robert), Universität Tübingen, Neuphilologicum, 15.06.2021. (hybrid) 

Lecture: Forschungsoberseminar „Neue Forschungen zur Ästhetik“ (Prof. Dr. Jörg Robert), Universität Tübingen, Neuphilologicum, 01.06.2021. 

Guestlecture: Prof. Dr. Giuseppe Patota (Universität Siena): Pietro Bembo: la Quarta Corona, Universität Tübingen, 03.02.2021. (digital) 

Guestlecture: Prof. Dr. Gilles Siouffi (Sorbonne Université, Paris): L’impact de la normalisation linguistique sur l’écriture phrastique au XVIIe siècle, Universität Tübingen, 20.01.2021. (digital) 

 

2020 

Workshop mit Prof. Dr. Evelyn Gius (TU Darmstadt): Annotation, B6 in Kooperation mit A3, B3, B5, Universität Tübingen, 27.10.2020. (digital) 

Presentation: Fezer, K.: (Un)reine Texte? Private Briefe und die Purismusdebatte im siècle classique, Projektbereichstreffen des SFB 1391 Andere Ästhetik, Universität Tübingen, Neuphilologicum, 29.06.2020. (digital) 

Presentation: Sinn, M.: Benedetto Varchis Sprachtheorie und -ästhetik im Spannungsfeld von Literatur- und Nationalsprache, Projektbereichstreffen des SFB 1391 Andere Ästhetik, Universität Tübingen, Neuphilologicum, 29.06.2020. (digital) 

Presentation: Dessì Schmid, S. / Fezer, K. / Pattis, B. / Robert, J. / Sinn, M.: Projektbericht A3, 2. Retreat des SFB 1391 Andere Ästhetik, Heiligkreuztal, 20.02.2020. 

Presentation: Pattis, B.: Dimensionen der Spracharbeit in Deutschland. Versuch einer allgemeinen Bestimmung des deutschen Sprachpurismus mit exemplifizierendem Blick auf die Fruchtbringende Gesellschaft und die Übersetzung der Trionfi Petrarcas durch Fürst Ludwig von Anhalt-Köthen, Projektbereichstreffen des SFB 1391 Andere Ästhetik, Universität Tübingen, Neuphilologicum, 27.01.2020. 

Presentation: Pattis, B.: Purismus: Dimensionen frühneuzeitlicher Sprachreinigung. Mit speziellem Fokus auf Deutschland und die Fruchtbringende Gesellschaft, Forschungsoberseminar „Literaturwissenschaft und Linguistik“ von Prof. Dr. Jörg Robert und Prof. Dr. Katrin Axel-Tober (Deutsches Seminar), Universität Tübingen, Neuphilologicum 21.01.2020. 

 

2019 

Conference: Ästhetik – Materialität – Wissen. Drittes Treffen des Forschungsverbundes Frühe Neuzeit Südwest in Kooperation mit dem SFB 1391 Andere Ästhetik, Universität Tübingen, Tübinger Stift, 06.12.2019. 

Workshop: Annotation, A3, B3, B5, C5 und B6, Universität Tübingen, Neuphilologicum, 04.11.2019. 

Lecture: Dessì Schmid, S.: (Im)puritas linguae – Theorie und Praxis des Purismus, Regensburg, 18.05.2019. 

Lecture: Robert, J. / Bamberger, G.: Spracharbeit und Renaissancekultur – Niklas von Wyles Translatzen und das Problem des Rottenburger Musenhofs. Tagung „Mechtild von der Pfalz - Eine Fürstin und ihre Höfe“, Rottenburg, 24.–25.10.2019.  

Lecture: Robert, J.: Parodie und Pasquinade – literaturwissenschaftliche Perspektiven. Tagung „Spöttische Imitation. Die Anfänge bildparodistischer Verfahren in der Frühen Neuzeit“, TU Dresden, 11.–13.09.2019. 

Lecture: Robert, J. / Dröse, A.: Purismus und Klassizität. Rhetorik und Sprachkritik in Schillers Rezensionen. Tagung „Schillers Feste der Rhetorik“, DLA Marbach, 20.–22.03.2019. 

Lecture: Robert, J.: Luther und Opitz – Die Genealogie der Literaturreform. Tagung „Reformanda sive transformanda. Transformation als Deutungsmodell der Reformation“, Universität Tübingen, 22.–24.02.2019. 

 

2018 

Lecture: „Formen der Selbstthematisierung in der vormodernen Lyrik (bis 1650)“, Universität Würzburg, 14.–17.03.2018. 

 

2017 

Lecture: Dessì Schmid, S.: Sprachpolitik und Sprachpflege in Europa – oder was ist Sprachpurismus?, Tübingen, 01.08.2017. 

Lecture: Dessì Schmid, S.: Lingua pura? Teoria e prassi dei processi di normazione e normalizzazione dell’italiano nella storia, Berlin, 23.06.2017. 

Publications

2021 

Robert, J.: Kosmetik und Literaturkritik. Parodie und spöttische Intertextualität im europäischen Antipetrarkismus, in: Jürgen Müller / Lea Hagedorn / Giuseppe Peterlini / Frank Schmidt (Hgg.): Gegenbilder. Bildparodistische Verfahren in der Frühen Neuzeit. Berlin 2021, S. 33–49. 

Robert, J. / Bamberger, G. (Hgg.): Martin Opitz: Gesammelte Werke. Bd. 5: Werke 1630-1633. Stuttgart 2021 (Bibliothek des literarischen Vereins Stuttgart 355). 

 

2020 

Dessì Schmid, S.: Sprachpuristische Bestrebungen der Frühen Neuzeit im Spannungsfeld von Mündlichkeit und Schriftlichkeit, in: Bettina Kluge / Wiltrud Mihatsch / Birte Schaller (Hgg.): Kommunikationsdynamiken zwischen Mündlichkeit und Schriftlichkeit, Tübingen 2020, S. 47–60. 

Lobin, Antje / Dessì Schmid, S. / Fesenmeier, Ludwig (Hgg.): Norm und Hybridität / Ibridità e norma: Linguistische Perspektiven / Prospettive linguistiche, Berlin 2020 (Romanistik 35). 

Robert, J.: Natural Science and Religious Knowledge. Martin Opitz’s Didactic Poem Vesuvius (1633), in: Annette Gerok-Reiter / Anne Mariss / Markus Thome (Hgg.): Aushandlungen religiösen Wissens / Negotiated Religious Knowledge. Verfahren, Synergien und produktive Konkurrenzen in der Vormoderne / Methods, Interactions and Productive Rivalries in Premodern Times, Tübingen 2020, S. 223–243. 

Robert, J.: Selbstreferenz und Sozialtheorie. Antipetrarkismus als negative Poetik (Aretino, Visscher, Opitz), in: Dorothea Klein (Hrsg): Formen der Selbstthematisierung in der vormodernen Lyrik. Hildesheim 2020 (Spolia Berolinensia 39), S. 471–490. 

Robert, J.: Ars sine arte. Horaz-Kritik bei Scaliger und Heinsius, in: Marc Laureys / Nathalie Dauvois / Donatella Coppini (Hgg.): Non omnis moriar. Die Horaz-Rezeption in der neulateinischen Literatur vom 15. bis zum 17. Jahrhundert. La réception d’Horace dans la littérature néo-latine du XVe au XVIIe siècle. La ricezione di Orazio nella letteratura in latino dal XV al XVII secolo (Deutschland – France – Italia). 2 Bde. Hildesheim/Zürich/New York 2020 (Noctes Neolatinae 35.1), Bd. 1, S. 533–548. 

Robert, J.: Nachahmung, Übersetzung, Akkulturation. Horaz-Rezeption(en) in der deutschen Lyrik (1580–1650), in: Marc Laureys / Nathalie Dauvois / Donatella Coppini (Hgg.): Non omnis moriar. Die Horaz-Rezeption in der neulateinischen Literatur vom 15. bis zum 17. Jahrhundert. La réception d’Horace dans la littérature néo-latine du XVe au XVIIe siècle. La ricezione di Orazio nella letteratura in latino dal XV al XVII secolo (Deutschland – France – Italia). 2 Bde. Hildesheim/Zürich/New York 2020 (Noctes Neolatinae 35.2), Bd. 2, S. 957–976. 

Robert, J.: Netzwerk, Gender, Intertextualität. Opitz übersetzt Veronica Gambara, in: Stefanie Arend / Johann Anselm Steiger (Hgg.): Martin Opitz (1597–1639). Autorschaft, Konstellationen, Netzwerke, Berlin/Boston 2020, S. 237–259. 

 

2019 

Gerok-Reiter, A. / Robert, J.: Reflexionsfiguren der Künste in der Vormoderne. Ansätze – Fragestellungen – Perspektiven, in: Annette Gerok-Reiter / Anja Wolkenhauer / Stefanie Gropper / Jörg Robert (Hgg.): Ästhetische Reflexionsfiguren in der Vormoderne. Formen, Typen, Topoi, Heidelberg 2019, S. 11–33. 

 

2018 

Robert, J.: Poetische Naturwissenschaft. Martin Opitz’ Lehrgedicht Vesuvius (1633), in: Daphnis 46/2 (2018), S. 188–214. 

 

2017 

Dessì Schmid, S.: Reine Theorie – Hybride Praxis. Purismus in der italienischen Sprachgeschichte, in: Astrid Lohofer / Kirsten Süselbeck (Hgg.): Streifzüge durch die Romania. Festschrift für Gabriele Beck-Busse zum 60. Geburtstag, Stuttgart 2017, S. 67–94. 

Dessì Schmid, S.: Qu’est-ce que „le néant“? Grammatische Kategorien im Wandel: zwischen Korpusanalyse und philologischer Arbeit, in: Georg Kaiser / Harald Völker (Hgg.): Philologie und Grammatik, Berlin / München / Boston 2017, S. 231–256. 

Dessì Schmid, S. / Aschenberg, Heidi: Romanische Sprachgeschichte und Übersetzung – einige Überlegungen, in: Heidi Aschenberg / S. Dessì Schmid (Hgg.): Übersetzung und romanische Sprachgeschichte, Heidelberg 2017 (Studia Romanica, 206), S. 9–39. 

Robert, J.: Luthers Lieder als Antikenübersetzung? Überlegungen zur Ambrosius-Bearbeitung Nu kom der Heyden heyland, in: Regina Toepfer / Johannes Klaus Kipf / Jörg Robert (Hgg.): Humanistische Antikenübersetzung und frühneuzeitliche Poetik in Deutschland (1450–1620), Berlin/Boston 2017 (Frühe Neuzeit 211), S. 353–381. 

Robert, J. (mit Johannes Klaus Kipf und Regina Toepfer): Einleitung: Humanistische Antikenübersetzung und frühneuzeitliche Poetik in Deutschland (1450–1620), in: Regina Toepfer / Johannes Klaus Kipf / Jörg Robert (Hgg.): Humanistische Antikenübersetzung und frühneuzeitliche Poetik in Deutschland (1450–1620), Berlin/Boston 2017 (Frühe Neuzeit 211), S. 1–24. 

 

2016 

Dessì Schmid, S. / Hafner, Johann: Die italienischen und französischen Akademien als Zentren frühneuzeitlicher höfischer Sprachdiskussion, in: Anna Kathrin Bleuler / Jean Balsamo (Hgg.): Höfe als Laboratorien der Volkssprachigkeit (1480–1620) / Les cours: lieux d’élaboration des langues vernaculaires (1480–1620), Genf 2016, S. 381–418. 

Robert, J.: Ideale Idiome – Die frühneuzeitliche Sprachdebatte zwischen Poetik und Medienrevolution, in: Wolfenbütteler Renaissance-Mitteilungen 36 (2015/2016), S. 110–139. 

 

2015 

Robert, J.: Ideale Idiome – Die frühneuzeitliche Sprachdebatte zwischen Poetik und Medienrevolution, in: Wolfenbütteler Renaissance-Mitteilungen 36 (2015/2016), S. 110–139. 

Teaching

SoSe 2021 

Robert, J.: Neue Forschungen zur Ästhetik (Oberseminar, Di 18–20). 

Robert, J.: Martin Opitz. Ein europäischer Dichter des 17. Jahrhunderts (Masterclass / Oberseminar, Do 10–12). 

 

WiSe 2020/21 

Dessì Schmid, S.: Purismo e Classicismo tra normazione linguistica ed estetica letteraria (Hauptseminar, Mi 10–12). 

Robert, J.: Neue Forschungen zur Ästhetik (Oberseminar, Di 18–20). 

 

SoSe 2020 

Robert, J.: Poetik und Ästhetik in der Frühen Neuzeit (Oberseminar, Mo 8–10). 

Robert, J.: Neue Forschungen zur Ästhetik (Oberseminar, Di 18–20). 

 

WiSe 2019/20 

Robert, J. und Prof. Dr. Katrin Axel-Tober: Literaturwissenschaft und Linguistik (Oberseminar, Di 18–20). 

 

SoSe 2018 

Dessì Schmid, S.: Texte der italienischen und französischen Sprachgeschichte (Hauptseminar, Mi 10–12). 

 

SoSe 2017 

Dessì Schmid, S.: Sprachnormierung und Sprachpflege in Italien und Frankreich: Institutionen, Autoren und Texte (Hauptseminar, Mi 10–12). 

 

WiSe 2015/2016 

Dessì Schmid, S.: Akademien: Sprachausbau, Sprachbewusstsein und Sprachpflege in Italien und Frankreich (Hauptseminar, Mo 10–12). 

 

Abschlussarbeiten  

Sinn, Martin: Wiederholte Differenz. Echo als Paradigma rinascimentaler imitatio-Diskurse, Masterarbeit (Betreuung durch S. Dessì Schmid und Dorothee Kimmich, WiSe 2019/20). 

Aulich, Amelie: Vaugelas´ Remarques zwischen Mündlichkeit und Schriftlichkeit und die Normierung des Französischen: eine korpusbasierte Studie zur Anwendung des bon usage, Zulassungsarbeit (Betreuung durch S. Dessì Schmid, SoSe 2017).