Uni-Tübingen

B3: Semantiken des Ästhetischen in der deutschsprachigen Literatur des Mittelalters

Das Teilprojekt B3 untersucht Le­xeme der mittelalterlichen deu­tschen Literatur, die sich als ästhetische Reflexionsfi­guren verstehen lassen. Dabei werden zwei komplementäre methodische Ansätze kombiniert. Gattungsbezogen und auf synchroner Ebene wird der mhd. Sangspruch untersucht. Lexembezogen und in diachroner Perspektive steht der Begriff der süeze in Textsorten wie Predigten, Psalter-Übertragungen, Chroniken, höfi­schen Romanen oder Minneliedern zur Debatte. In beiden Bereichen wird die ästhetische Bedeutung der in Frage stehenden Le­xeme durch die Sichtung einer Vielzahl von Belegen und genaue Ana­lysen im Ko- und Kontext umfassend ermittelt. Neben der Untersuchung von Wörtern mit lexikalisierter ästheti­scher Bedeutung ist es Aufgabe und Herausforderung, auch Le­xeme ein­zubeziehen, die ei­ne solche nur ad hoc in heterogenen, fluiden Zusammenhängen annehmen. Durch den komplementären Zugang, unterstützt durch elektronische Ressourcen, soll der An­satz der his­torischen Semantik so wei­ter­ent­wickelt werden, dass Fra­gen der Ge­nese, der Funktion und der gesellschaftlichen Kontextbedingungen ästhetischer Begriff­lich­keit in ihrer ganzen Vielschichtigkeit in den Blick geraten.

Da die ästhetische Semantik vieler Wörter erst zu erweisen ist, zählt das Projekt zu den tentativen „Mani­festa­tio­nen“ in Projektbereich B. Für eine vormo­der­ne Äs­thetik leistet es se­man­ti­sche Grund­­lagenarbeit. Um ma­schi­nelle Ver­fah­ren zur Erken­nung ästhe­ti­scher Be­deutungen zu entwickeln, ko­operiert es mit B6 und vernetzt sich eng mit weiteren Projekten, die wie A3, C3 und C5 an Se­mantiken arbeiten.


Team

Projektleitung:

Prof. Dr. Manuel Braun
Prof. Dr. Annette Gerok-Reiter

Projektmitarbeiterinnen:

Dr. Marion Darilek
Miriam Krauß

 
Assoziierte:

Nina Sarah Holzschuh M.A.

Hilfskräfte:

Alexa Bornfleth
Tanja Grau
Leslie Wentsch
Nathalie Ziwey

 


Aktivitäten

Veranstaltungen

2020

Vortrag: Darilek, M. / Gerok-Reiter. A.: ‚Süßer die Glocken nie klingen‘ oder: Was der Begriff ,Süße‘ mit Klang, Religion und mittelalterlichen Wortgeschichten zur Ästhetik zu tun hat, Ringvorlesung: „Aesthetic turn. Perspektiven einer Anderen Ästhetik der Vormoderne“, WiSe 2020/21, Universität Tübingen, Kupferbau, 17.12.2020. (coronabedingt digitale Umsetzung). Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Workshop mit Prof. Dr. Beate Kellner, Prof. Dr. Susanne Reichlin (LMU): Historische Semantik. Theorie und Anwendung, Stuttgart, Skyloft, 30.10.2020.

Vortrag: Gerok-Reiter, A. / Robert, J.: Was ist Kunst? – Ist das Kunst? – wozu Kunst? Perspektiven einer Anderen Ästhetik, Ringvorlesung: „Aesthetic turn. Perspektiven einer Anderen Ästhetik der Vormoderne“, WiSe 2020/21, Universität Tübingen, Kupferbau, 29.10.2020. (coronabedingt digitale Umsetzung). Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Workshop: Annotation, B6 mit Prof. Dr. Evelyn Gius (TU Darmstadt), in Kooperation mit A3, B3 und C5, Universität Tübingen, Neuphilologicum, 27.10.2020.

Vortrag: Krauß, M.: Kotext und Kontext – Zur Entstehung ästhetischer Bedeutung im Sangspruch, XVII. Altgermanistisches Colloquium am Hesselberg, Evangelisches Bildungszentrum Hesselberg (Gerolfingen), 07.10.2020. (coronabedingt entfallen)

Session: Darilek, M. (Organisation) / Gerok-Reiter, A. (Moderation): Exploring Semantic Borders: Aesthetic Concepts in Middle High German, International Medieval Congress zum Thema „Borders“, University of Leeds (UK), 06.–09.07.2020. (coronabedingt entfallen)

Vortrag: Braun, M.: Vermessung eines Grenzgebiets oder: Zur Frage von Begriff und Metapher im ästhetischen Vokabular des Sangspruchs, International Medieval Congress Leeds, Session: „Exploring Semantic Borders: Aesthetic Concepts in Middle High German“, University of Leeds (UK), 07.07.2020. (coronabedingt entfallen)

Vortrag: Darilek, M.: süeze, senfte, linde: Delimiting the Lexical Field of ‚Sweetness‘ in Middle High German Literature, International Medieval Congress Leeds, Session: „Exploring Semantic Borders: Aesthetic Concepts in Middle High German“, University of Leeds (UK), 07.07.2020. (coronabedingt entfallen)

Vortrag: Krauß, M.: Between Cotext and Context: The Emergence of Aesthetic Meaning in ‚Sangspruch‘-Poetry, International Medieval Congress Leeds, Session: „Exploring Semantic Borders: Aesthetic Concepts in Middle High German“, University of Leeds (UK), 07.07.2020. (coronabedingt entfallen)

Gastvortrag: PD Dr. Beatrice Trînca (FU Berlin/Universität Heidelberg): Klebewort und übergulde ‒ Schöner Schein, Evidenz und dissimulatio in Gottfrieds „Tristan“, Universität Tübingen, Neuphilologicum, C3 in Kooperation mit B3, 02.07.2020. (coronabedingt verschoben)

Vortrag: Gerok-Reiter, A.: ,Süezes‘  Wissen. Zum Erkenntnispotential eines ästhetischen Konzepts in mittelhochdeutschen Texten, Jahrestagung des SFB 980 Episteme in Bewegung:  „Ästhetiken als Wissenspraktiken der Vormoderne“, FU Berlin, 25.–27.06.2020. (coronabedingt verschoben)

Gastvortrag: Anabel Recker (Universität Göttingen): Süezes solfen. Poetologisches Vokabular im Meistergesang des 14. und 15. Jahrhunderts, 05.05.2020. (coronabedingt digitale Umsetzung).

Prästentation: Darilek, M.: Ästhetische Semantik der ‚Süße‘: Projektvorstellung. Projektbereichstreffen des Projektbereichs B des SFB 1391 Andere Ästhetik, Universität Tübingen, Neuphilologicum, 27.04.2020.

Präsentation: Krauß, M.: Ästhetische Reflexionsfiguren im mittelhochdeutschen Sangspruch. Einblicke und Konzeptionelles, Projektbereichstreffen des Projektbereichs B des SFB 1391 Andere Ästhetik, Universität Tübingen, Neuphilologicum, 27.04.2020.

Vortrag: Gerok-Reiter, A.: Minnesang zwischen poésie formelle und Gebrauchslyrik? Eine Standortbestimmung. Tagung: „Mittelalterliche Lyrik im Kontext“, LMU, 02.–04.04.2020. (coronabedingt verschoben)

Schülerlabor: Darilek, M. / Gerok-Reiter, A.: Schülerlabor Mediävistik – Süßes Nichtstun, bittere Medizin: Mittelalterliche Wortgeschichten, Oberstufenschüler aus Baden-Württemberg besuchen das Deutsche Seminar der Universität Tübingen zu einem Workshop mit B3. Universität Tübingen, Neuphilologicum, 18.02.2020. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden sich hier.

Präsentation: Krauß, M.: Ästhetische Reflexionsfiguren im Sangspruch. Einblicke und konzeptionelle Überlegungen, Abteilungstagung der Stuttgarter Mediävistik, Kloster Maria Hilf (Bühl), 14.02.2020.

Gastvortrag: PD Dr. Simone Schultz-Balluff (Universität Bonn): Historische Wissenswelten. Zu einem semantisch basierten Erschließungsmodell am Beispiel von triuwe, Universität Tübingen, Neuphilologicum, 29.01.2020.

Präsentation: Darilek, M.: Ästhetische Semantik der ‚Süße‘: Ein Werkstattbericht, Mediävistisches Oberseminar, Universität Tübingen, Neuphilologicum, 22.01.2020.

 

2019

Präsentation: Gerok-Reiter, A.: Einführung in das Forschungsprogramm des SFB 1391 Andere Ästhetik, Workshop: „Ästhetik – Materialität – Wissen, Drittes Treffen des Forschungsverbundes Frühe Neuzeit Südwest. In Kooperation mit dem SFB 1391 Andere Ästhetik“, Universität Tübingen, Tübinger Stift, 06.12.2019. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Präsentation: Gerok-Reiter. A.: Das Forschungsprogramm des SFB 1391 Andere Ästhetik. Brücken zur Didaktik?, Forschungscolloquium von Prof. Dr. Carolin Führer (Didaktik der deutschen Literatur/Tübingen), Universität Tübingen, Neuphilologicum, 04.12.2019.

Präsentation: Gerok-Reiter, A.: Zwischen Autologie und Heterologie: Beate Kellners neues Buch „Spiel der Liebe im Minnesang“, Mediävistisches Oberseminar, Universität Tübingen, Neuphilologicum, 04.12.2019.

Workshop mit Prof. Dr. Henrike Manuwald (Universität Göttingen): Vorstellung und Diskussion der Plattform: Muße/muoze digital – mittelalterliche Varianten der Muße, Universität Tübingen, Neuphilologicum, 25.11.2019.

Workshop: Annotation, B6 in Kooperation mit A3, B3 und C5, Universität Tübingen, Neuphilologicum, 04.11.2019.

Publikationen

2020

Braun, M.: Zur Gattungsgebundenheit lyrischer Selbstbezüglichkeit: Minnesang und Sangspruch des 13. Jahrhunderts im Vergleich, in: Dorothea Klein (Hg.): Formen der Selbstthematisierung in der vormodernen Lyrik, Hildesheim 2020 (Spolia Berolinensia 39), S. 101–134.

Gerok-Reiter, A.: Bî rîcher kunst … Ästhetische Reflexionsfiguren im Werk Walthers von der Vogelweide, in: Wolfram-Studien 26 (2020), S. 27–58.

Gerok-Reiter, A. / Lahr, Anna / Leidinger, Simone (Hgg.): Raum und Zeit im Minnesang. Ansätze – Spielarten – Funktionen, Heidelberg 2020 (Studien zur historischen Poetik 29).

 

2019

Braun, M.: Kunst, in: Dorothea Klein et. al. (Hgg.): Sangspruch / Spruchsang, Berlin / Boston 2019, S. 260–284.

Braun, M.: Rezension zu Daniel Eder, Der Natureingang im Minnesang. Studien zur Register- und Kulturpoetik der höfischen Liebeskanzone. Tübingen: Narr, Francke, Attempto 2016, in: Arbitrium 37 (2019), S. 315–319.

Braun, M. / Gerok-Reiter, A.: Selbstbezüglichkeit und ästhetische Reflexionsfigur als Bausteine einer historischen Literarästhetik. Einige grundsätzliche Überlegungen aus Sicht der germanistischen Mediävistik, in: Annette Gerok-Reiter / Anja Wolkenhauer / Jörg Robert / Stefanie Gropper (Hgg.): Ästhetische Reflexionsfiguren in der Vormoderne, Heidelberg 2019 (Germanisch-Romanische Monatsschrift; Beiheft 88), S. 35–66.

Gerok-Reiter, A. / Wolkenhauer, A. / Robert, J. / Gropper, S. (Hgg.): Ästhetische Reflexionsfiguren in der Vormoderne, Heidelberg 2019 (Germanisch-Romanische-Monatsschrift; Beiheft 88).

Gerok-Reiter, A.: Genderinszenierungen im Minnesang. Vier Varianten und ihr poetologisches Potential, in: Ingrid Bennewitz / Jutta Eming / Johannes Traulsen (Hgg.): Gender Studies – Queer Studies – Intersektionalitätsforschung. Eine Zwischenbilanz aus mediävistischer Perspektive, Göttingen 2019 (Berliner Mittelalter- und Frühneuzeitforschung 25), S. 29–53.

Gerok-Reiter, A.: Rezension zu Christian Kiening, Literarische Schöpfung im Mittelalter. Wallstein, Göttingen 2015, in: Arbitrium 37 (2019), S. 306–310.

Gerok-Reiter, A. / Robert, J.: Reflexionsfiguren der Künste in der Vormoderne. Ansätze – Fragestellungen – Perspektiven, in: Annette Gerok-Reiter / Anja Wolkenhauer / Jörg Robert / Stefanie Gropper (Hgg.): Ästhetische Reflexionsfiguren in der Vormoderne, Heidelberg 2019 (Germanisch-Romanische-Monatsschrift; Beiheft 88), S. 11–33.

Lehre

Seminar / Vorlesung:

WiSe 2020/21

Braun, M.: Systemtheorie für Literatur- und KulturwissenschaftlerInnen (Übung, Di 15.45–17.15 Uhr).

Gerok-Reiter, A. / Gropper, S.: Modelle von Autorschaft im Mittelalter (Hauptseminar, Mi 10–12).

 

SoSe 2020

Braun, M.: Spätmittelalterliches Lied (Hauptseminar, Di 14.00–15.30).

Gerok-Reiter, A.: Ästhetik in mittelalterlicher Literatur (Vorlesung, Mi 10–12).

Gerok-Reiter, A. / Gropper, S.: Modelle von Autorschaft im Mittelalter (Hauptseminar, Di 16–18). (coronabedingt verschoben)

 

WiSe 2019/20

Gerok-Reiter, A.: Rhetorik, Poetik, Ästhetik (Oberseminar, Mi 8–10).

Gerok-Reiter, A.: Minnesang des 12. und 13. Jahrhunderts – lyriktheoretische Ansätze (Oberseminar, Di 16–18).

 

WiSe 2018/19

Darilek, M.: ir süeze sûr / ir liebez leit: Minne und Ästhetik im Tristan Gottfrieds von Straßburg (Proseminar II, Do 8–10).